Imprint

Herausgeber

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Saarstr. 21
D-55122 Mainz
Tel +49 6131 39-0
Fax +49 6131 39-22919
Umsatzsteuer-ID: DE 149 065 685
Die Universität Mainz ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Sie wird gesetzlich vertreten durch den Präsidenten, Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch.

Zuständige Aufsichtsbehörde

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur
Mittlere Bleiche 61
D-55116  Mainz

 

Redaktion

Dr. Darragh O’Neill
Research Coordinator | Forschungskoordinatorin
Focus Program Translational Neuroscience (FTN)
Rhine Main Neuroscience Network (rmn2)
Johannes Gutenberg University Medical Center Mainz
Neurology Department
Langenbeckstr. 1
55131 Mainz

Tel.:       +49-6131-172224
Fax:       +49-6131-175697
E-mail: darragh.oneill@unimedizin-mainz.de

 

Konzept & Design:

2m Advertising GmbH, www.2m-advertising.de

Programmierung:

Baxe Webdesign, www.baxe.de

 

Haftung / Disclaimer

Die Johannes Gutenberg-Universität versucht die Richtigkeit und Aktualität der auf dieser Internetpräsenz bereitgestellten Informationen zu gewährleisten. Trotzdem können Fehler und Unklarheiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Johannes Gutenberg-Universität übernimmt deshalb keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der veröffentlichten Informationen. Für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, haftet die Johannes Gutenberg-Universität nicht, sofern ihr nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden angelastet werden kann. Die Johannes Gutenberg-Universität behält es sich vor, Teile des Internet-Angebots oder das gesamte Angebot ohne Vorankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig aus dem Internet zu entfernen. Die Verantwortlichkeit für Inhalte fremder Anbieter, die beispielsweise durch direkte oder indirekte Verknüpfungen bereitgehalten werden, setzt unter anderem die Kenntnis des rechtswidrigen beziehungsweise strafbaren Inhaltes voraus. Die Johannes Gutenberg-Universität hat keine Kenntnis über rechtswidrige oder anstößige Inhalte auf den mit ihrer Internetpräsenz verbundenen Seiten fremder Anbieter. Sollten auf den verknüpften Seiten fremder Anbieter dennoch rechtswidrige oder anstößige Inhalte enthalten sein, so distanziert sich die Johannes Gutenberg-Universität von diesen Inhalten ausdrücklich.

 

Rechte am eigenen Bild

Das juristisch definierte „Recht am eigenen Bild“ ist ein Persönlichkeitsrecht. Jeder, von dem ein Bild (z.B. Foto) erstellt wird, darf selbst bestimmen, ob und in welchem Zusammenhang Bilder der eigenen Person veröffentlicht werden (§ 22 S. 1 KUG). Dieses Recht besteht grundsätzlich, wenn die Person auf dem Bild eindeutig erkennbar ist. Ausnahmen gelten, wenn Personen sog. „Beiwerk“ auf einem Bild sind oder sich die Personen bei öffentlichen Veranstaltungen befinden. Alle hier gezeigten Personen haben der Erstellung eines Bildes von ihrer Person zugestimmt. Sollten einzelne Personen nicht mit der Veröffentlichung ihres Bildes einverstanden sein, so war dies im Moment der Veröffentlichung nicht bekannt bzw. ist von (stillschweigender) Einwilligung ausgegangen worden. Mit Wirkung für die Zukunft kann das Bild entfernt werden; jeder, der dies möchte, nimmt hier Kontakt auf.

News

Thu, 06/07/2017
From bistability to complexity in the cortical network
Mainz. SFB-PI Albrecht Stroh is proud to welcome Prof. María Sanches Vives from the Institut d’Investigacions Biomediques in Barcelona as a guest lecturer within the FTN seminar series 2017. Prof. Sanches Vives is ICREA Research Professor at the IDIBAPS (Institut d’Investigacions Biomediques August Pi i Sunyer) in Barcelona since 2008, where she is the head […]...more
Thu, 22/06/2017
CSF diagnostics in neurodegenerative diseases
Munich. Prof. Markus Otto from the Department of Neurology Ulm is invited speaker at the neurocolloquium Munich. Prof. Otto is head of the scientific working group on neurochemistry and neurodegeneration at Ulm University and expert on neurochemical diagnosis of neurodegenerative disease (14-3-3, Tau-protein, Abeta-Peptides, S-100B, H-FABP, alpha synuclein) as well as head of a sample […]...more
Wed, 07/06/2017
Mechanisms of neural stem cell homeostasis in human brain organoids
Mainz. Dr. Jay Gopalakrishnan from the University of Cologne is an emerging leader in the field of brain development and microcephaly. He has been invited by SFB scientist Prof. Rajalingam as guest at the joint MSU/FTN seminar and will present his work in a lecture on “Mechanisms of neural stem cell homeostasis in human brain […]...more